Upper Antelope Canyon

 

 

Stefan Grundler bei Google+  Stefan Grundler bei Facebook

            Startseite  |  Reisen Fleischies  |  Kontakt  |  Impressum

 

-------

Upper Antelope Canyon, Arizona / Tag 13

Dienstag, 28.09.2010

Heute stand der Upper Antelope Canyon auf dem Programm. Bei unserm Urlaub 2006 haben wir schon den Lower Antelope Canyon besucht und waren begeistert. Deshalb haben wir uns nun für den Upper Canyon entschieden. Um auch die Tour zur besten Zeit zu bekommen, haben wir uns entschlossen schon morgens (da es ja am Vortag nicht geklappt hat) ein Ticket zu holen. Um 8:20 Uhr sind wir dann bei 24 Grad Celsius losgefahren. Der Parkplatz für den Upper Antelope Canyon befindet sich auf der rechten Seite des Highway 98 in Richtung Navajo Fabrik (große Schornsteine). Zum Upper Antelope Canyon muss man kurz danach noch links abbiegen, dann geht es zum Parkplatz gleich wieder links. Später haben wir noch herausgefunden, dass man auch direkt in Page den Upper Antelope Canyon buchen kann. Man wird dann direkt in Page an der Dam Plaza abgeholt. Hier zahlt man ein paar Dollar mehr, als direkt am Upper Antelope Canyon Parkplatz. Die Preise sind allerdings (um es milde zu formulieren) recht ordentlich. Für eine “normale” Tour, bei der man eine Stunde Aufenthalt im Canyon hat, bezahlt man 32 Dollar. Für eine Fototour bei der man zwei Stunden im Canyon hat, bezahlt man 50 Dollar. Hier ist der Vorteil, dass der Guide die Besucherströme so lenkt, dass man ungestört die “Sun Beams” fotografieren kann und einem auch Tips für Motive gibt. Wir haben deshalb die Fototour vor Ort für 40 Dollar und 6 Dollar Navajo Park Fee (um das Navajo Land zu betreten) gebucht. Die Navajo Park Fee ist in den 50 bzw. 32 Dollar, wenn man von Page aus bucht, bereits enthalten.
Nachdem wir also für den Upper Antelope Canyon genau soviel Eintritt bezahlt haben wie für alle Nationalparks in den USA zusammen, haben wir kurz geschluckt und uns dann auf die Tour gefreut.
Da wir noch Zeit hatten, haben wir uns den Glen Canyon Staudamm noch angeschaut. 15 Minuten vor 11:00 Uhr waren wir am Parkplatz und haben gewartet, bis es endlich losgeht. Die Fototour haben nur noch zwei weitere deutschsprachige Paare gebucht. Somit war es eine überschaubare Gruppe. Als es losging wurden wir mit einem Jeep durch tiefen Sand zum Eingang des Upper Antelope Canyons gefahren. Bei der Fahrt wird man ordentlich durchgeschüttelt. Endlich angekommen steht man vor einer unscheinbaren Felsspalte. Wenn man allerdings durch die Felsspalte schreitet, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Allerdings dachte ich, dass wir im Canyon nur nach oben fotografieren können, da noch gefühlte Tausend “Touris” im Canyon waren. Hier hat sich aber die Fototour bezahlt gemacht. Unser Guide hat den “Verkehr” geregelt. Ein wichtiger Tip von unserem Guide war auch, dass man keinen Himmel fotografieren soll, da das Bild sonst nichts wird. Auch hat er immer auf gewisse Stellen hingewiesen, wo das Licht dann eher bläulich oder goldgelb erscheint. Den Sun Beam haben wir dann um 12:06 Uhr fotografieren können. Ein Stativ ist natürlich für schöne Bilder mit langer Belichtungszeit eine Grundvoraussetzung. Nach guten zwei Stunden wurden wir dann bei der Rückfahrt wieder kräftig durchgeschüttelt. Auf dem Parkplatz angekommen hat es inzwischen 38 Grad Celsius. Am Nachmittag sind wir noch etwas auf Shoppingtour gewesen und haben bei Taco Bell unser Abendessen eingenommen.

Fazit: Trotz des hohen Eintrittspreises ist der Antelope Canyon ein absolutes Highlight und darf bei keiner Routenplanung fehlen. Die Entscheidung ob Upper oder Lower kann ich keinem abnehmen. Der Lower Antelope Canyon ist nicht so überlaufen wie der Upper Antelope Canyon, dafür gibt es die schönen Sun Beams nur im Upper Antelope Canyon.

Gefahrene Meilen: 35 (ca. 56 km)
Übernachtung: Motel 6 / Page (Preis: 78,50 Dollar)

Upper Antelope Canyon

Upper Antelope Canyon - Light Beam

Upper Antelope Canyon

Upper Antelope Canyon

Upper Antelope Canyon
Light Beam

Upper Antelope Canyon

mehr Bilder vom Antelope Canyon gitb es in unserer Bildergalerie...

mit dem Grand Canyon Park geht es weiter...