Yellowstone NP

 

 

Stefan Grundler bei Google+  Stefan Grundler bei Facebook

            Startseite  |  Reisen Fleischies  |  Kontakt  |  Impressum

 

-------

Yellowstone National Park, Wyoming / Tag 3

Samstag, 18.09.2010

Heute lag die zweite große Etappe von Salt Lake City nach West Yellowstone vor uns. Beim Koffer einladen ist es mir so ins Kreuz gefahren, dass ich dachte jetzt ist ein Arztbesuch fällig. Zum Glück haben die Schmerzen im Laufe des Tages nachgelassen. Losgekommen sind wir um 7:45 Uhr bei ganz leicht bewölktem Himmel. Die Fahrt war ohne Probleme, so dass wir um 13:00 Uhr bereits in West Yellowstone angekommen sind. West Yelloswtone liegt übrigens noch im Bundesstaat Montana. Der Yellowstone Nationalpark liegt überwiegend (96 Prozent) im Bundesstaat Wyoming, der Rest in Montana und Idaho. West Yellowstone haben wir uns als Basis ausgesucht, weil es dort zum einen viele Hotels gibt und zum anderen direkt im Yellowstone sehr schnell alles ausgebucht ist und dort ist es natürlich auch noch teurer als die Unterkünfte in West Yellowstone.
Nach unserer Ankunft konnten wir leider noch nicht einchecken, da das Büro erst ab spätem Nachmittag besetzt war. Also sind wir zuerst zum Supermarkt und zur Bäckerei, um uns zu stärken und danach sind wir in das Visitor Center in West Yellowstone, um unseren Nationalparkpass zu kaufen. Besucht man mehrere Nationalparks lohnt sich der Pass auf jeden Fall. Der Pass gilt für ein Jahr und man kann damit in jeden Nationalpark in den USA gehen. Der Pass hat 80 Dollar (61,31 Euro) gekostet. Bestückt mit (kostenlosem) Kartenmaterial vom Visitor Center ging es dann ab in den Park. Um 14:00 Uhr waren wir am Parkeingang und hatten eigentlich vor zuerst zum Visitor Center beim Old Faithful zu gehen, um uns dort nach den Ausbruchszeiten der verschiedenen Geysire zu erkundigen. Keine 10 Minuten hat es gedauert, bis wir unser erstes Wild zu sehen bekamen. Immer, wenn es etwas zu sehen gibt, stehen Autos links und rechts am Straßenrand. Auch wir mussten natürlich halten und sind dann nach einem kurzem Fotostopp weitergefahren. An der Fountain Paint Pot Area (ca. 14:40 Uhr) haben wir es dann auch nicht geschafft vorbei zu fahren. Nach 20 Minuten sind wir dann weiter Richtung Old Faithful. Angekommen sind wir dort ca. 15:35 Uhr. Natürlich kurz nach einem Ausbruch des Old Faithful, dem wohl bekanntesten Geysir im Yellowstone. Er bricht so ca. alle 90 Minuten aus. Die genauen (+/- 10 Minuten) Zeiten für den nächsten Ausbruch werden im Visitor Center ausgeschrieben. Hier gibt es auch für die verschiedenen Areas kleine Karten für ja 50 Cent. Somit hatten wir noch Zeit einen Teil der Old Faithful Area zu erkunden. Um 16:54 war es dann soweit. Unsere erste Eruption des Old Faithfull ging los. Der Geysir schießt ca. 14.000 bis 32.000 Liter Wasser ca. 30 bis 55 Meter in die Höhe. Ein Ausbruch kann zwischen 1 bis 5 Minuten dauern. Gedauert hat “unser” Naturschauspiel gute zwei Minuten. Danach sind wir dann gleich wieder Richtung West Yellowstone gefahren, um in unserem gebuchten Hotel “Al´s Westward” einzuchecken. Nach etlichen kurzen Tierfotostopps sind wir dann im Hotel angekommen.

Gefahrene Meilen: 326 (ca. 525 km) Salt Lake City nach West Yellowstone
Gefahrene Meilen: 60 (ca: 97 km) West Yellowstone nach Old Faithful und zurück
Übernachtung: Al´s Westward Hotel (Preis: 81,30 Dollar)

Yellowstone NP - Old Faithful

Yellowstone NP - Silex Spring

Yellowstone NP - Blue Star Spring

Old Faithful

Silex Spring

Blue Star Spring

Yellowstone Nationalpark (Upper Loop), Wyoming / Tag 4

Sonntag, 19.09.2010

Bei 32 Grad Fahrenheit (also 0 Grad Celcius) ging es heute um 7:45 Uhr los. Unser erster Stop war die Bäckerei um Frühstück einzukaufen. Geplant war der “Upper Loop” also von West Yellowstone über Madison - Norris - Mammoth Hot Springs - Tower-Roosevelt - Canyon Village - Norris - Madison und zurück nach West Yellowstone. Leider war diese Tour an diesem Tag nicht möglich, aber dazu später mehr. Unser zweiter Stop war dann bei den “Artists Paintpots”. Die kleineren Fotostops für die zahlreichen Mule deers und bull elks zählen wir schon gar nicht mehr. Angekommen sind wir um 8:50 Uhr und weiter ging es um ca. 9:15 Uhr. Jetzt war es nicht mehr weit bis zum Norris Geyser Basin. Ankunft war ca. 9:30 Uhr. Auch hier sind wir wieder alle “Geyser” und “Springs” abgelaufen, um von fast jedem ein Foto zu schießen. Gegen 11:00 Uhr sind wir dann weiter in Richtung Mammoth Hot Springs gefahren. Nach einem kurzem Aufenthalt am “Roaring Mountain” sind wir kurz vor 12:00 Uhr am “Upper Terrace Drive” angekommen. Diesen “One Way” Drive sind wir bis zum Parkplatz gefahren und haben von dort alles weitere erkundet. Um 13:00 Uhr sind wir dann den “Upper Terrace Drive” weitergefahren und waren dann kurze Zeit später in Mammoth angekommen. Zum Mittagessen gab es dann einen Burger im Fastfood Restaurant. In Mammoth sind auch etliche Mule Deers frei herumgelaufen. Von den Parkranger wurde der Bereich dann großzügig abgesperrt. Die Parkranger mussten aber eher die Touristen vor dem Bull Elk beschützen als anders herum. Von Mammoth sind wir dann so gegen 14:00 Uhr aufgebrochen Richtung “Tower Fall”. Dort angekommen (ca. 15:00 Uhr) haben wir auch gleich die großen Rauchwolken von einem Waldbrand gesehen. Am Parkplatz von den “Tower Falls” haben die Ranger über das “Antelope Fire” informiert. Deshalb war leider auch die Straße nach Canyon Village wegen des Waldbrandes gesperrt. Somit ist uns nichts anderes übrig geblieben als den gleichen Weg zurück zu fahren.

Gefahrene Meilen: 133 (ca. 214 km)
Übernachtung: Al´s Westward Hotel (Preis: 81,30 Dollar)

Yelleowstone NP - Norris Geyser Basin

Yelleowstone NP - Mammoth Hot Springs

Yelleowstone NP - Bison

Norris Geyser Basin

Mammoth Hot Springs

Bison on the road

Yellowstone National Park (Lower Loop), Wyoming / Tag 5

Montag, 20.09.2010

Heute stand der “Lower Loop” auf dem Programm. Um 7:40 ging es bei 9 Grad Celsius über Madison und Norris zum Canyon Village. Unser erster Trail um ca. 9:40 Uhr war der “Brink of Lower Falls Trail”. Weiter ging es zum “Lookout Point” (10:08 Uhr), “Grand View” (10:38 Uhr) und dem “Inspiration Point” (10:51 Uhr). Nach dem “North Rim” des “Grand Canyon of Yellowstone” war nun das “South Rim” an der Reihe. Wir sind nun vom “Inspiration Point” zum “Uncle Tom´s Point” gefahren und haben uns dort den “Upper Falls Viewpoint” angesehen. Anschließend haben wir dann den “Uncle Tom´s Trail” (11:30 Uhr) in Angriff genommen. Hier geht es über 300 steile Treppenstufen abwärts. Am Ende hat man einen spektakulären Blick auf den “Lower Fall”. Nach dem anstrengenden Treppensteigen ging es dann weiter zum “Artist Point”, wo wir um 12:10 Uhr angekommen sind. Nach den üblichen Fotos ging es dann weiter in Richtung “Lake Village”. Einen kleinen Stop haben wir noch bei “Mud Volcano” (ca. 13:00 Uhr) eingelegt. Hier sind wir noch den ca. einen Kilometer langen Rundweg gelaufen. In “Lake Village” sind wir dann um ca. 13:48 Uhr angekommen, um eine kleine Rast am Yellowstone Lake einzulegen. Am “West Thumb Geyser Basin” sind wir dann gegen 14:35 Uhr eingetroffen. Diesen Trail entlang des Yellowstone Lake sollte man auf keinen Fall verpassen. Auf dem Rückweg haben wir dann nochmals einen Halt bei der “Old Faithful Area” eingelegt, um voll alle Wege abzulaufen. Ein Besuch im Visitor Center hat uns verraten, dass der “Daisy Geyser” in Kürze ausbrechen soll. Natürlich waren wir mit unseren Kameras bereit. Zum Sonnenuntergang (18:56 Uhr) haben wir dann auch noch den “Old Faithful” bei einer Eruption beobachtet. Anschließend ging es dann wieder zurück zum Hotel nach West Yellowstone. Die zahlreichen Tiersichtungen habe ich nicht extra erwähnt. Natürlich sind diese bei Dämmerung noch häufiger aber auch gefährlicher. Einmal ist ein Reh vor uns auf die Straße gesprungen und stehen geblieben. Zum Glück hat es noch zum Anhalten gereicht.
Lustig ist es, wenn man anhält um “nur” die Landschaft zu fotografieren. Lange bleibt man nicht alleine und viele fahren verärgert davon, wenn es keine Tiere zu sehen gibt.

Gefahrene Meilen: 137 (ca. 221 km)
Übernachtung: Al´s Westward Hotel (Preis: 81,30 Dollar)

Bryce Canyon - Natural Bridge

Bryce Canyon - Inspiration Point

Queens Garden Trail und Navajo Loop

Daisy Geyser

Lakeshore Geyser

West Thumb Geyser Basin

mehr Bilder vom Yellowstone NP gitb es in unserer Bildergalerie...

mit dem Grand Teton National Park geht es weiter...