Zion National Park

 

 

Stefan Grundler bei Google+  Stefan Grundler bei Facebook

            Startseite  |  Reisen Fleischies  |  Kontakt  |  Impressum

 

Zion National Park (Observation Point Trail), Utah / Tag 15

Donnerstag, 30.09.2010

Da wir 2006 bei unserem ersten Besuch des Zion National Parks nicht viel Zeit mitgebracht haben und somit damals “nur” im Tal des Parks unterwegs waren, haben wir uns fest vorgenommen mindestens eine größere Wanderung zu unternehmen. Da ich viel über den Angels Landing Trail gelesen haben, haben wir uns vorgenommen unbedingt diesen Trail zu machen. Nachdem wir um 8:50 Uhr das Parkschild passiert haben, sind wir sofort ins Visitor Center, um uns Informationen über das Wetter zu holen. Da war es ein großer Schock zu lesen, dass der Angels Landing Trail heute teilweise geschlossen war. Die Ketten wurden erneuert und da es auf dem Trail einfach zu wenig Platz gibt, wurde er unter der Woche geschlossen. Glücklicherweise haben wir ja zwei Tage eingeplant und somit den Trail (vorausgesetzt das Wetter hält) auf morgen verschoben. Die Wettervorhersage sagte eine Regenwahrscheinlichkeit von 20 Prozent voraus. Ein Parkranger meinte, dass der Park meistens dann etwas abbekommt. Er gab uns dann den Tipp den Angels Landing Trail gleich morgens zu machen. Da wir ja nicht definitiv wussten, dass es mit Angels Landing etwas wird, haben wir uns für die Alternative Observation Point entschieden. Laut Parkzeitung ist der Trail 12,9 km lang, der Höhenunterschied beträgt 655 Meter und es werden 5 Stunden veranschlagt. Der Einstieg in den Trail beginnt bei der Haltestelle Weeping Rock. Zuerst folgt man dem East Rim Trail, bevor man dann dem Observation Point Schild folgt. Der Ausblick entschädigt voll und ganz für den anstrengenden Aufstieg. Oben angelangt, haben wir zuerst den Ausblick genossen und uns dann für den Rückweg gestärkt. Der Observation Point liegt übrigens höher als Angels Landing, somit hat man einen wunderschönen Ausblick. Für den Trail inklusive Mittagessen und jede Menge Fotos haben wir ca. 4 Stunden benötigt. Untern angekommen, haben wir uns entschieden noch mit dem Bus zum Temple of Sinawava zu fahren und den Riverside Walk (ca. 14:15 Uhr) zu machen. Auf der Rückfahrt sind wir noch beim Court of the Patriarchs ausgestiegen und haben schnell noch ein Foto gemacht. Gegen 16:00 Uhr haben wir uns dann völlig erschöpft auf den Weg zurück ins Hotel gemacht.

Gefahrene Meilen: 54 (ca. 87 km)
Übernachtung: Day´s Inn / Hurricane (Preis: 92 Dollar)

Zion National Park - Observation Point Trail

Zion NP - Blick vom Observation Point

Zion NP - Cout of the Patriarchs

Observation Point Trail

Blick vom Observation Point

Court of the Patriarchs

Zion National Park (Angels Landing Trail), Utah / Tag 16

Freitag, 01.10.2010

Wir sind heute um 8:00 Uhr bei 22 Grad Celsius und teilweise stark bewölktem Himmel Richtung Zion National Park gestartet. Nach einem Besuch im Visitor Center und der Fahrt zu “The Grotto” ging es dann um 9:08 Uhr endlich mit dem Angels Landing Trail los. Laut Parkzeitung ist der Trail 8,7 km lang und hat einen Höhenunterschied von 453 Metern. Der Trail beginnt bei “The Grotto” und führt über den West Rim Trail und die “Walters Wiggles” (ca. 20 steile Spitzkehren) bis zum Scout Lookout. Um den ganzen Trail zu laufen, muss man unbedingt schwindelfrei sein. Das letzte Stück bis zum “Landeplatz” ist nicht unbedingt für jeden zu machen. Der Weg ist teilweise sehr schmal und zumindest auf einer Seite geht es immer steil bergab. Gesichert ist der Weg teilweise mit einer Kette, an der man sich festhalten kann. Bei uns wurden Teile der Kette erneuert und somit war auch nicht überall die Kette dran. Das Erlebnis und die Aussicht sind jedenfalls großartig. Nachdem sich das Wetter beim Aufstieg etwas gebessert hat, wurde es nun kurzzeitig wieder schlechter und wir waren dann froh, dass wir auf dem Rückweg waren. Geregnet hat es allerdings dann doch nicht. Gegen 13:00 Uhr waren wir dann wieder sicher an der Haltestelle “The Grotto” angekommen. Da uns der Observation Trail noch von gestern in den Knochen steckte, sind wir mit dem Bus noch ans Museum gefahren und haben dort noch einen Film angeschaut. Das Wetter hat sich wieder gebessert und wir sind bei 33 Grad Celsius um 15:15 Uhr wieder Richtung Hotel gefahren.

Gefahrene Meilen: 59 (ca. 95 km)
Übernachtung: Day´s Inn / Hurricane (Preis: 92 Dollar)

Zion NP - Angels Landing Trail

Zion NP - Angels Landing Trail

Zion NP - Angels Landing

Angels Landing Trail -
noch vor den Walter Wiggles

Angels Landing Trail -
das letzte Stück

Angels Landing -
am Ziel angekommen

mehr Bilder vom Zion National Park gitb es in unserer Bildergalerie...

mit dem Valley of Fire State Park geht es weiter...